Intel Pentium 4 Extreme Edition

Intel Pentium 4 Extreme Edition

Intel Pentium Billig Canada Goose Sale 4 Extreme Edition (Gallatin, Northwood 2M) Der Pentium 4 Extreme Edition zeigt, wie hartumkämpft der Prozessormarkt Ende des Jahres 2005 ist. Intel hat zu diesem Zeitpunkt starke Probleme, denn die Northwood Architektur des Pentium 4 ist an die Grenzen des Machbaren gekommen und der Nachfolger „Prescott“ ist noch nicht für den Markt bereit. Gleichzeitig holt AMD mit den erfolgreichen Athlon 64 Prozessoren auf und gewinnt an Marktanteilen, denn der sparsamere Betrieb, die Unterstützung für 64 Bit Betriebssysteme und gute Performance in Spielen macht den Athlon 64 für viele Privatanwender interessant.

In der Vergangenheit war es die Regel, dass die Produktion einer an die Grenze gestoßene Prozessor Serie durch eine neue Prozessor Serie ersetzt wird. Somit haben die Marketing Verantwortlichen die Möglichkeit, ein neues Produkt samt neuer Techniken an den Mann Parajumpers Damen Billig zu bringen und es gibt einen klaren Schnitt Parajumpers Outlet zwischen Vorgänger und Nachfolger. Im Falle des Pentium 4 Extreme Edition ist Intel anscheinend so in Not geraten, dass man den guten alten Northwood Kern, welcher bereits am Maximum betrieben wird, nochmals aufgebohrt und die Leistung erhöht hat.

Der unter dem Namen Gallatin aufgeführte Pentium 4 Extreme Edition wurde aber nicht noch höher getaktet, was technisch wahrscheinlich nicht mehr möglich gewesen wäre, sondern man hat dem Northwood Kern noch einen üppigen 2MB großen L3 Cache verpasst und diesen Moncler Jacke Damen Billig dann einfach Gallatin genannt (oftmals ist auch von Northwood 2M die Rede). Moncler Sale Intel spricht beim Cache von „L2 Cache inclusiv“, was auf die etwas andere Speicherverwaltung zurückzuführen ist, da beim Pentium 4 Extreme Edition nicht einfach der L2 zu dem L3 Cache hinzuaddiert werden kann. Um den Northwood Kern nicht komplett überarbeiten zu müssen, wurde die Verwaltung des Caches vereinfacht. Der komplette Inhalt des L2 Caches landet regelmäßig wieder im L3 Cache, so dass dem Pentium 4 Extreme Edition effektiv nur 2048 KB anstatt 2560 KB zur Verfügung steht. Bei einem „herkömmlichen“ Prozessor wie beispielsweise dem Sempron 64 spricht man von „Exclusiv Cache“, denn der L1 und L2 Cache sind eigenständig, so dass der Gesamtcache bei diesem Modell 640 KB (64 KB L1 Daten + 64 KB L1 Instruktionen + 512 KB L2 Cache = 640 KB) beträgt.

Bei den 3,2 und 3,4 GHz Modellen beträgt der FSB 800 MHz (4200 MHz FSB), was bei den letzten Pentium 4 Modellen mit Northwood Kernen bereits zum Standard geworden ist. Um hier Parajumpers Long Bear dem Namen „Extreme Edition“ aller Ehre zu machen, hat Intel bei den 3,46 und 3,76 GHz Modellen den FSB auf 1066 MHz (4233 MHz FSB) angehoben, so dass man für diesen Modelle auch ein Mainboard benötigt, welches einen solch hohen FSB unterstützt.

Der Gallatin Kern ist an sich nur ein mit 2 MB L3 Cache bestückter Northwood Kern. Die Fertigung erfolgt weiterhin in Canada Goose Womens 0,13m und der L2 Cache beträgt 512 KB. Der Fertigungsprozess wurde aber leicht verbessert, damit keine Probleme bei den hohen Parajumpers Herren Billig Taktraten und dem großem Cache auftreten, denn letzterer wird ebenfalls mit vollem Prozessortakt betrieben. Dies ist auch erforderlich gewesen, um den Stromverbrauch nicht unnötig zu steigern, da die zur der Zeit aktuellen Pentium 4 Prozessoren den Ruf als kleine Heizkraftwerke hatten. Mit 92 bis 115 Watt liegt der Verbrauch der Pentium 4 Extreme Edition in dem Bereich der schnellsten P4 Northwood Modellen.

Pentium 4 Nothwood Pentium 4 Prescott Pentium 4 Extreme Edition Athlon 64 Kern Northwood Prescott Gallatin Newcastle Herstellung 0,13m 0,09m 0,13m 0,13m Sockel 478 478/775 478/775 939/940/754 FSB 400/533/800 QDR 533/800 QDR 800/1066 QDR 400 DDR Transistoren 55 Mio. 125 Mio. 169 Mio. 68,5 Mio. L2 Cache 512 KB 1024 KB 512 KB 512 KB L3 Cache 2048 KB SSE2 Ja Ja Ja Ja SSE3 Nein Ja Nein Nein 64 Bit Nein Nein Nein Ja Die Pentium 4 Extreme Edition Prozessoren sind sowohl für den Sockel 478 als auch für den Sockel 775 erhältlich. Sie unterstützen weder SSE3 noch die 64 Bit Technologie.