Risiken bei Limewire und Co

Risiken bei Limewire und Co

in letzter zeit überkommt mich wieder mal mein schlechtes gewissen. deswegen wollt ich mal fragen, ob sich wer genauer auskennt, was einem bei der limewire nutzung so alles angehängt werden kann. is ja schließlich illegal. aber kann es nur bestraft werden, wenn man songs zur verfügung stellt, oder ist schon das downloadn auch verboten? und weiß vielleicht wer, ob es da in deutschland/österreich viele fälle gibt, wo schon wer abgestraft wurde, oder ob das eher selten kontrolliert wird.

hätte da noch eine frage. is ja sicher auch nicht wirklich legal. aber können die da auch nachverfolgen, wer alles diese songs gedownloadet hat? (sprich hinterlass ich auch dort irgendwie meine ip adresse?) bzw. habt ihr schon mal gehört dass sowas kontrolliert wurde?

Also eine Gefahr besteht für dich nur in den ersten 3 10 minuten da die großen Plattenfirmen extra ,,Ip fänger,, ins Inet schickt um uns zu finden. Ich benutze auch limewire und mir ist bisher nichts schlimmes passiert und die grünen männer standen auch noch nicht vor meiner Tür.

Der download allein reicht schon für eine saftige Geldstrafe, da du ja nichts dafür bezahlst (ist unfähr, da du nitt wissen kannst ob es legal oder illegal ist) und die veröffentlichung der Musik ( und auch einige Filmdateien ) ist auch illegal , weil du ja nicht das recht hast die Dateien zu verschenken oder zu verbreiten.

Aber ich denke du kannst ruhig weiter sachen downloaden, solange es nitt über 500 Cds sind ist alles ok

genau genommen bekommen sie dich nicht für das herunterladen von Dateien sondern meistens für das Anbieten derselben. Wenigstens ist das bei Filesharing Programmen so. Woher sollten die Internet Polizisten denn wissen was du herunterlädst, wenn du es Canada Goose Jacke nicht von ihrem PC runtergeladen hast? Und das Anbieten von solchen Liedern wäre dann ja wieder illegal. ein Teufelskreis. Also loggen Billig Moncler Jacken sie mit, was du anbietest und verknacken dich dafür. Im Grunde genommen ist es auch egal WIEVIEL du anbietest, denn zusätzlich zu den Urheberrechtsverletzungen können sie von dir auch eine Aufwandsentschädigung von X mal unbekannt verlangen, quasi als Ausgleich für die Kosten die entstanden sind, bei der Arbeit dich einzufangen. Natürlich wird ein Internetpolizist sich lieber an einen User wenden der 1000 Lieder anbietet als an einen BilligMoncler Weste der nur drei freigibt, aber eigentlich ist das egal.

Ein guter Freund von mir ist erwischt worden, weil er ein Album bei ich glaube Emule angeboten Parajumpers Damen Verkauf hat. In diesem speziellen Fall hatte der IP Logger nur die Aufgabe bei allen Usern nach einem bestimmten Album zu suchen, und deren IP Adresse aufzuschreiben. Allerdings könnte man solche Programme auch viel allgemeiner halten, eine Vorauswahl treffen (IP Adresse 127.0.0.1 hatte 2500 Lieder) und auf diese Weise viel weitgefächerter aggieren.

Das Problem bei Canada Goose Womens Billig Emule ist es allerdings, dass du dort auch Teile von Alben anbietest. Wenn du also 500kb von einem 80MB Album hast, dann können die User diese 500kb schon bei dir herunterladen. Und Moncler Outlet ist das Anbieten von einem Teil eines Albums schon strafbar? Wer sagt denn, dass der User überhaupt das komplette Album hat? Oder irgendjemand. da schwirren doch ständig Leichen durch die Matrix. Deswegen halte ich Limewire, Bearshare und Co für viel gefährlicher, weil dort die Lieder erst dann angeboten werden, wenn sie KOMPLETT auf der Platte sind. Dort können sich die Verfolger also sicher sein, dass du dich auch wirklich strafbar gemacht hast.

das würde ich nicht so sagen, dass emule deshalb „sicherer“ ist. 1. bin ich mir sicher, dass auch das anbieten von Moncler Jacke Damen Verkauf bruchteilen einer cd schon eine urheberrechtsverletzung ist. ganz sicher sogar. und 2. wenn man davon ausgeht, dass es sich dabei (anbieten von halben songs) um eine straftat handelt, und du willst bei emule laden, kann es dir immer passieren, dass sich jemand deine halben songs schnappt. da kommst du nicht aus. während du aber bei limewire etc. sobald der download fertig is, die datei aus dem ordner nehmen kannst. somit könnten andere personen bloß einige sekunden auf den song zugreifen. von daher scheint mir limewire schon sicherer.

da du gesagt hast, dass sie einen freund von dir erwischt haben kannst du vielleicht ungefähr das strafausmaß sagen? wie viel hat er zahlen müssen? wär wirklich mal sehr interessant, wie viel sie einem dann wirklich abknöpfen.

das „Problem“ mit dem Esel ist, dass man, wenn man 500kb von einem Lied (oder schlimmer noch: von einem gepackten Album) anbietet, diese 500kb nicht zwangsläufig auch abspielbar sein müssen (bzw. die 500kb von dem gepackten Album entpackbar). Du bietest ja nicht 10 Sekunden von einem Lied an, sondern Bits und Bytes einer Computerdatei. Der Internetpolizist muß das Lied ja übehaupt nicht runterladen, er muß nur sehen, dass du es hast, dann schnappt die Falle zu. Und beim Esel weiß er eben nicht, ob du das Lied komplett hast oder eben nur die ersten 3 Sekunden, zwischendrin 4 und am Ende 2. das war es was ich gemeint habe. Beim Limewire hattest du DEFINITIV zu dem Zeitpunkt in dem er gesucht hat dieses Lied KOMPLETT auf deinem Rechner! Und da würde ich als Polizist doch lieber in einer File Sharing Community suchen, in der jeder Fund ein echter Treffer ist (Limewire) als in einer, in der mit Bits und Bytes jongliert wird (Emule). Das heißt natürlich nicht, dass du beim Esel nicht erwischt wirst, sondern es dreht sich hier um Gefahren.

Mein Freund wurde von einem Anwalt aus Karlsruhe erwischt, der im Auftrag eines Norddeutschen Plattenlabels unterwegs war. In diesem speziellen Fall drehte es sich nur um ein paar hundert Euro, aber das ist nicht der Normalfall. Im Regelfall dreht es sich um mehrere tausend Euro.

Besonders bei den Gnutella Clienten is die gefahr sehr hoch, dass die Polizisten vor der Haustür stehen.

Bei diesen Clienten wird eure IP im file gespeichert, da ander leute auf euch zugreifen müssen um es zu bekommen.

der sogenannte ip hash analysiert den code und führt die poliziten irgendwann zu euch anch hause.

lasst enfach die finger von solchen sachen. ich kenn eine hand voll leuten, die bereits gehasht wurden und 10.00 pro nase zahlen dürfen.

kauft die cd, sonst gibbet eure lieblingsband nich mehr lang, wenn alle nur noch saugen

Hallo bin letztes jahr erwischt worden bekamm ich ein brief wo drin stand was ich bezahlen musste aber habe nicht gezahlt Moncler Jacke Damen hier in Niedersachsen macht das ne firma die sitzt in hamburg und hat ne liste wo die dann die runterarbeiten nach filmen und musik selbst wenn man den film anfängt zu laden mit dem programm torrent oder wieder schess heisst 5 min und selbst wenn man denn löscht sieht man die ip adresse